Wo wir stehen: Linz lebt eine Ermöglichungs-, anstelle einer Verbotskultur und setzt seit Jahren bewusst auf öffentliche Räume ohne Konsumzwang, wie das zum Beispiel der Donaupark ist. Linz bietet gerade auch für junge Menschen ein vielfältiges Kulturangebot. Junge Kultur findet unter anderem in den 21 städtischen, konfessionellen und privaten Jugendzentren, in städtischen Einrichtungen wie dem Posthof oder in Lokalen der freien Szene statt.
Die nächsten Schritte:
  • Jugendkulturraum Sintstraße: Ein Teil der denkmalgeschützen Häuser unweit des Posthofs wird zu einem Zentrum für Kinder- und Jugendkultur adaptiert.

 

  • Aktivtage: Das Sommerprogramm für Kinder und Jugendliche wird unter sozialpädagogischen und kulturellen Gesichtspunkten weiterentwickelt.

 

  • Öffentlicher Raum: Der öffentliche Raum gehört uns allen, konsumfreie Zonen sind besonders schützenswert. Alkoholverbote an öffentlichen Plätzen lehnen wir ab.

 

  • Fortgeh-Stadt Linz: Zur Lebensstadt zählt auch eine Vielfalt an Restaurants, Lokalen, Bars, Clubs und Discotheken. Die Altstadt ist für uns ein wichtiges Zentrum für Menschen, die abends gerne ausgehen und sich mit FreundInnen treffen.

Suchen…