Wo wir stehen: Die Stadt Linz hat in den vergangenen Jahren investiert und bleibende Werte, wie Kindergärten, Seniorenzentren und Museen geschaffen. Verbindlichkeiten von 2,6 Mrd. Euro stehen einem Vermögen von 5 Mrd. Euro gegenüber. Die Wirtschaftskrise und steigende Belastung durch das Land OÖ wirken negativ. Das Ziel sind gesunde Finanzen, das Tagesgeschäft muss wieder positiv bilanzieren. Wir sparen, um weiter in Bildung, Soziales und Infrastruktur investieren zu können.

 

Die nächsten Schritte :

  • Gesunde Finanzen: Linz ist mit der gemeinsamen Bilanz der Stadt und ihrer Unternehmen Vorreiter. Ziel ist, ab dem Jahr 2017 ein Plus im laufenden Haushalt zu erwirtschaften.
  • Sicher, transparent, gemeinsam: Der Ausstieg aus Fremdwährungs-Darlehen wird angepeilt, größten Wert wird auf Nachvollziehbarkeit und die Zusammenarbeit aller politischen Kräfte gelegt.
  • Finanzausgleich nach Aufgaben orientieren: Die Art, wie Steuern und Abgaben zwischen Bund, Land und Gemeinden aufgeteilt werden, benachteiligt Städte wie Linz. Es braucht einen aufgabenorientierten Finanzausgleich: Gemeinden, die mehr Aufgaben für die Allgemeinheit stemmen, müssen dafür mehr Mittel erhalten. 
  • Neue Wege: Auf dem Weg zu sicheren Finanzen wird Bestehendes hinterfragt. So wird die Stadt Linz ihren Immobilienbesitz analysieren und strategisch optimieren. Durch die Magistratsreform spart Linz – bei steigender KundInnen-Orientierung und ohne Entlassungen – 10 Mio. Euro bis 2019 ein.

Suchen…