Neues Konzept der Clubs Aktiv wird gut angenommen

Vizebürgermeisterin Karin Hörzing

40.000 BesucherInnen pro Jahr in den Clubs Aktiv

Neues Konzept wird von Seniorinnen und Senioren gut angenommen

Vor zwei Jahren starteten die städtischen Clubs Aktiv mit einem neuen Konzept: Die Neuausrichtung hatte zum Ziel, durch verstärktes Personal und vielfältigere Programmpunkte ein maßgeschneidertes und attraktives Angebot für die Linzer Seniorinnen und Senioren zu bieten.

Dass das neue Konzept bei der älteren Generation gut angenommen wird, bestätigen die BesucherInnenzahlen des letzten Jahres. „Mit knapp 40.000 Besucherinnen und Besuchern haben wir 2018 eine neue Rekordzahl erreicht“, freut sich Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing. „Die Statistik zeigt, dass wir mit der Zusammenlegung einzelner Clubs den richtigen Weg gegangen sind. Im Schnitt wird jeder Club täglich von etwa 20 Seniorinnen und Senioren besucht. Dort steht ihnen ein abwechslungsreiches Programm zur Verfügung, das von den Mitarbeiterinnen mit viel Engagement geplant und umgesetzt wird“, so Hörzing weiter. Die zehn Einrichtungen haben durchschnittlich 180 Tage pro Jahr geöffnet, der Besuch ist kostenlos und erfordert keine Anmeldung. Zwei der Clubs – in Auwiesen und im Franckviertel – arbeiten eng mit den dort ansässigen Stadtteilzentren zusammen. „Auch damit haben wir einen neuen, innovativen Weg beschritten, um die Synergien in den beiden Stadtteilen optimal zu nutzen“, betont die Sozialreferentin.

Besonders gut angenommen wird der im November 2017 eröffnete Wochenend-Club im SeniorInnenzentrum Dornach-Auhof. „Vor allem die Öffnungszeit am Freitagnachmittag ist für viele SeniorInnen attraktiv. Ich lasse daher aktuell prüfen, ob ein derartiger Clubbetrieb an einem weiteren Standort möglich ist“, erklärt Vizebürgermeisterin Hörzing abschließend.

Start typing and press Enter to search