Hilfe für mehr als 5.000 Kinder und Jugendliche

Vizebürgermeisterin Karin Hörzing

Niemand wird in Krisensituationen alleingelassen

Hilfe für mehr als 5.000 Linzer Kinder und Jugendliche

16,6 Mio. Euro für Unterbringung in sozialpädagogischen Einrichtungen und bei Pflegeeltern

 

Fast 34.000 Kinder und Jugendliche leben in Linz. Der überwiegende Teil führt ein großteils sorgenfreies Leben. Bei manchen Familien kommt es jedoch auf Grund von Trennungen und Scheidungen, Schulproblemen der Kinder, Krankheit oder psychischen Problemen der Eltern zu Schwierigkeiten, die ohne fremde Hilfe nicht mehr gelöst werden können. Die Stadt Linz unterstützt diese Familien umfangreich durch die städtische Kinder- und Jugendhilfe. SozialarbeiterInnen identifizieren die Problemlagen und helfen den Erziehungsberechtigten bei der Lösung der Probleme. 2018 wurden dabei von der städtischen Kinder- und Jugendhilfe (KJH) mehr als 5.000 Kinder und Jugendliche betreut, Eltern beraten oder Gefährdungsabklärungen durchgeführt.

„Durch die Erziehungshilfe der Stadt werden alle Familienmitglieder gleichermaßen unterstützt. Eltern erhalten dabei die Möglichkeit, die Probleme in der Familie durch professionelle Unterstützung wieder zu lösen. Für Kinder gilt die Gewissheit, dass auch ihre Interessen vertreten werden und für sie gesorgt wird, wenn ihre Eltern dazu alleine nicht in der Lage sind. Vorrangig aber kommt es uns darauf an, das Gespräch zu suchen und darauf, dass die Kinder bei ihren Eltern bleiben können. Kindesabnahmen sind immer der letzte Weg bei den Entscheidungen der SozialarbeiterInnen“, betont die Linzer Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing.

20190605_kinder_jugendhilfe

Start typing and press Enter to search