Linzer Delegation in koreanischer Partnerstadt Gwangyang

Bürgermeister Klaus Luger

WEITERLESEN

Bürgermeister unterzeichneten Vereinbarung zur Stärkung des wirtschaftlichen und kulturellen Austausches

Eine Delegation aus Linz befindet sich derzeit auf Freundschaftsbesuch in Korea. In der südkoreanischen Partnerstadt Gwangyang unterzeichneten am Freitag, 3. Mai, Bürgermeister Mr. Jung Hyeonbok und Bürgermeister Klaus Luger eine Vereinbarung, um künftig noch aktiver sowohl wirtschaftlich als auch kulturell zu kooperieren. Auch eine zwei Kilometer lange Straße in Gwangyang wurde im Zuge des Aufenthalts nach Linz “Austria Linz Road” benannt.

Beeindruckt zeigte sich Bürgermeister Luger von der Entwicklung der Partnerstadt, die eine starke Parallele zu Linz aufweist. Mitreisender Brucknerhaus-Direktor Dietmar Kerschbaum gab zudem auf der Bühne des Gwangyang-Posco-Kulturpalastes eine kurze Probe seines Könnens.

Die 140.000 EinwohnerInnenstadt Gwangyang liegt 450 km von Seoul entfernt an der koreanischen Südküste. Die Stadt lebt vornehmlich von der Eisen- und Stahlproduktion.

Der Partnerschaftsvertrag zwischen Linz und Gwangyang besteht seit 1991. Ein Grund dafür war vor allem das Geschäftsinteresse der  Voestalpine Industrieanlagenbau, denn Südkorea ist eines der führenden Länder in der Eisen- und Stahlproduktion.

Suchen…