Informations-veranstaltung für Eltern zu Bergschlössl-Park

Gemeinderat Stefan Giegler

WEITERLESEN

SPÖ-Hörzing: „Verunsicherung ernst nehmen und Fragen beantworten statt aus Prinzip dagegen sein und Ängste schnüren“

Am heutigen Mittwoch, 10. April, findet für die Eltern der Schulkinder der Froschbergschule und der Freien Schule Linz sowie für Eltern der Hortkinder des Kinderfreunde-Horts Ziegeleistraße ein Informationsabend zur geplanten Ersatzfläche im Bergschlössl-Park statt.

„Es ist mir ein besonderes Anliegen, die Verunsicherungen im Stadtteil ernst zu nehmen und für offene Fragen zur Verfügung zu stehen“, erklärt Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Hörzing den Hintergrund der Veranstaltung. Neben VertreterInnen der Stadt werden auch Vertreter der Polizei sowie des Sozialvereins B37 teilnehmen.

„Während die Linzer ÖVP damit beschäftigt ist, Ängste und Verunsicherungen zu schnüren, ist es mein Ziel, Lösungen zu finden, die für alle Beteiligten einen gangbaren Weg darstellen“, betont Hörzing. „Dieses dauerhafte Dagegen-Sein der Volkspartei, ohne eigene Lösungsvorschläge zu präsentieren, ist alles andere als der Sache dienlich“, so Hörzing weiter, die sich vom Grünreferenten Vizebürgermeister Baier mehr konstruktive Zusammenarbeit und weniger destruktives Verhalten wünscht. „Das Thema Ersatzfläche ist in Linz nicht erst seit diesem Frühlingsbeginn auf der politischen Agenda. Bis jetzt kenne ich keinen Vorschlag der ÖVP, der auch nur ansatzweise als Lösungsbeitrag gesehen werden kann“.

Im Dialog zwischen Stadtregierung, Polizei, Experten und SozialarbeiterInnen ist der Vorschlag entstanden, im Bergschlössl-Park eine Ersatzfläche für Alkohol- und Suchtkranke zur Verfügung zu stellen. Diese Ersatzfläche weist zahlreiche Vorteile auf: Die bestehende Nähe zum Zentrum, was wiederum eine gute Betreuung durch den Sozialverein B37 ermöglicht. Ebenso ist eine Infrastruktur für Nahversorgung gegeben. Aufgrund der guten Lage im Park ist zudem garantiert, dass sich direkte Anrainerinnen und Anrainer nicht gestört fühlen. Für Alkoholkranke befindet sich dort eine annehmbare Fläche, an der ein Aufenthalt ohne Konflikte möglich sein soll.

„Ich verstehe aber, dass es gerade bei den Eltern der Schul- und Hortkinder offene Fragen gibt. Diese wollen wir heute Abend so weit als möglich klären“, schließt Hörzing.

 

Suchen…