Jeder dritte Euro für Soziales

Vizebürgermeisterin Karin Hörzing

WEITERLESEN

Jeder dritte Euro für Soziales

224 Millionen Euro für 2019 veranschlagt

Zusätzlich 14 Millionen Euro für Investitionen

 

Die Lebensstadt Linz bietet auch im neuen Jahr vorbildliche soziale Angebote für alle Altersgruppen. Im Voranschlag 2019 stehen für den Sozialbereich 224 Millionen Euro zur Verfügung, dies ist rund ein Drittel des Gesamtbudgets. Im Vergleich zum Voranschlag 2018 steigen die Aufwendungen um etwa zwei Million Euro. Die Schwerpunkte der Linzer Sozialpolitik zeichnen sich im Voranschlag 2019 ab: Mit mehr als 102 Millionen Euro unterstützt die Stadt die Pflege und Betreuung der Linzer Seniorinnen und Senioren. Das dichte Netz an städtischen und privaten SeniorInnenzentren wie auch das Angebot der mobilen Dienste sind eine zentrale Unterstützung für die ältere Generation und deren Angehörigen. Weitere 95 Millionen Euro kommen den Linzer Familien zugute. Die Vollversorgung mit Kindergartenplätzen, wie auch der weitere Ausbau des Krabbelstuben- und Hortangebotes entlastet Familien und schafft eine echte Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Zusätzlich zum laufenden Aufwand sind etwa 14 Millionen Euro für den Ausbau der Kinderbetreuung veranschlagt.

„Die Stadt Linz zeigt auch in Zukunft ein starkes soziales Engagement. Jeder dritte Euro unserer laufenden Ausgaben kommt Menschen zugute, die unsere Unterstützung brauchen. Mehr als 16.000 Linzerinnen und Linzer vom Kleinkind bis zum Senior oder der Seniorin gewinnen durch die Vielfalt unserer sozialen Leistungen an Lebensqualität“, bekennt sich Sozialreferentin Vizebürgermeisterin Karin Hörzing zu einem starken sozialen Netz.

https://www.linz.at/presse/2019/201901_93235.asp

Suchen…